Zauber des Anfangs

Erinnerst du dich an den Weg vom Empfang zum Besprechungsraum beim Vorstellungsgespräch? An die ersten Schritte in einem fremden Land außerhalb der Flughafenmauern? An den Geruch und den unsicheren Blick kurz vor dem ersten Kuss mit einem vorher Fremden? 

Meine Gefühlslage dabei ist ungefähr so: In mir tobt ein Feuerwerk der Gefühle “Großartig, endlich, super, toll” Ich fühle mich als könnte ich fliegen! Und dann, im Moment der puren Begeisterung meldet sich ein anderer Teil von mir: Meine Stimme des Zweifels: “Ist das jetzt richtig? Hätte ich doch mal das andere T-Shirt angezogen. Warum genau nochmal wollte ich das jetzt?” 

Für mich eine magische Kombination, eine kleine Achterbahn der Gefühle. Sie schüttelt mich auf, macht mich wach und sie ist, für mich, der Zauber eines jeden Anfangs.

Persönlich suche ich immer wieder nach diesem Zauber, nach diesem kleinen inneren Gefühlschaos. Ich probiere gerne Neues und probiere somit beispielsweise, ob die Amerikaner das wirklich ernst meinen mit dem salzigen Popcorn. Und ich glaube, es gibt Menschen, denen machen neue Dinge, egal wie klein sie sind, große Angst, die trauen sich nicht.

Wo andere wahrscheinlich nur beim Gedanken über eine Selbstständigkeit große Angst haben, hat unser Gründungsvorhaben für mich den Zauber des Anfangs. Seit einer Woche schwebe ich 5 cm über dem Boden. Es fühlt sich richtig an. Ich bin verknallt in unser Projekt… und ja, meine Stimme des Zweifels, die ist auch da – die will ich gerade aber nicht hören.

Das Popcorn-Projekt, Lea und ich, Freya, lernen uns gerade kennen: Lea und ich auf einer Arbeitsebene mit dem Popcorn als gemeinsames Projekt. Wir schaffen viel, so haben wir eine Vision formuliert und uns klar gemacht, warum wir den Weg der Gründung gehen möchten und vor allem auch wie. Außerdem haben wir uns feste Rahmenbedingungen für unsere Zusammenarbeit gegeben. Die nächsten Schritte sind Zielgruppen-Profile und Recherchieren was das Zeug hält. 

Während ich diese Zeilen tippe, rebelliert mein Stimme des Zweifels. “Was ist denn los?” frage ich sanft nach. “Salziges Popcorn ist bäh!” “Okay, diesen Kommentar lass ich dir” denke ich und widme mich dem nächsten To-Do.

Und wie siehts bei dir aus? Salziges oder Süßes Popcorn?

Ein Gedanke zu „Zauber des Anfangs“

  1. Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
    der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.

    Hallo, ihr Lieben,
    dies als kleine Aufmerksamkeit einer komplett Blog unerfahrenen Leserin. Ihr kennt das Gedicht von Herman Hesse bestimmt und habt das Erklimmen der Stufen zu eurem Leitfaden gemacht. Viel Erfolg auf jeder Stufe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.